Ein Reallife RPG
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» The Tribe München [Änderung]
So Nov 17, 2013 12:15 am von Gast

» The Castle
Sa Okt 26, 2013 11:01 am von Gast

» [Änderung] Confrontations (ehemaliges Dark Pardise)
Sa Sep 28, 2013 11:42 pm von Gast

» Beautiful Tragedy
Di Aug 20, 2013 5:30 am von Gast

» School of Beauty
Do Aug 08, 2013 2:44 am von Gast

» TOGAMERU KAGE.
So Aug 04, 2013 1:11 am von Gast

» Closed Heaven
Fr Aug 02, 2013 6:11 am von Gast

» Université Leroy
Mi Mai 15, 2013 1:35 am von Gast

» The Tribe Community
So Mai 12, 2013 1:38 am von Gast


Teilen | 
 

 Isabella Alexandra Cortez

Nach unten 
AutorNachricht
Isabella Cortez

avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 22.07.12
Alter : 26

BeitragThema: Isabella Alexandra Cortez   Mo Jul 23, 2012 4:16 am

Isabella Alexandra Cortez



»Vorname
~Isabella Alexandra~

Isabella ist eigentlich ein sehr schöner Name. Er hat mehrere Ursprünge, zum einen den hebräischen, el bedeutet da der Mächtige, also Gott und scheba bedeutet sieben (die vollkommene Zahl). Zusammengefasst also „mein Gott ist Vollkommenheit“ oder „der Schwur Gottes“. Beides keine wirklich tollen Bedeutungen. Dann gibt es noch den griechisch-italienischen Ursprung. Iso bedeutet auf griechisch ewig und bella auf italienisch schöne, also „die ewig Schöne“. Ob ich ewig schön sein werde, wage ich zu bezweifeln, aber es ist doch besser als „der Schwur Gottes“ zu sein.

Alexandra, dieser Name ist mir lieber. Er kommt aus dem griechischen und dort bedeutet alexein, abwehren oder schützen und aner, der Mann. Also bedeutet mein Name entweder Beschützerin der Männer, was totaler Schwachsinn ist, warum auch sollte ich das andere Geschlecht beschützen, oder die Schützende/Männer abwehrende. Das passt besser zu mir, schließlich musste ich mich schon so oft beweisen und mich gegenüber dem anderen Geschlecht durchsetzen, dass ich langsam weiß, wie man sich gegen sie durchsetzt.

»Nachname
~Cortez~

Ein Ur-Spanischername er bedeutet übersetzt so etwas wie höflich, und ist auch dem englischen Wort courteous, welches höflich bedeutet relativ ähnlich. Ich bin nicht das goldene Vorbild als Vertretung für diese Namensträger, denn ich kann höflich sein, das heißt aber noch lange nicht, dass ich es immer bin.

»Spitzname/n
~Isa, Bella, Alex~

Obwohl ich drei Spitznamen habe, nennen mich trotzdem die meisten Alex, was vermutlich mit meinem Charakter und meinem Beruf zu tun hat.

»Geburtsdatum und Ort
~1.1.1987~

Ich bin ein Neujahrskind, und damit der neue Beginn von etwas, was nur irgendwelche alten Menschen sehen können. Ich sehe es nicht und bin ganz froh, dass ich mich selbst nicht für den Neubeginn von etwas halten muss.

~Mackay|Queensland|Australien~

Ja, ich bin in Australien geboren, und dann erst hier her gezogen mit meinen Eltern, nun lebe ich aber schon relativ lange in Spanien und habe vor einigen Jahren mein eigenes Geschäft aufgemacht.

»Alter
~24~

Noch bin ich 24 Jahre jung, aber das Alter von irgendwelchen Leuten interessiert mich meistens nicht, also warum sollte ich mir über mein eigenes Alter Gedanken machen. Dazu habe ich Zeit wenn ich über 70 bin und nicht mehr Arbeiten kann.

»Job
~Bootunternehmen&Abenteuerfahrten~

Ich mache mein eigenes Ding. Ich habe ein kleines Bootunternehmen, wir verleihen Boote an Touristen, bieten aber auch selber Bootstouren in der Bucht, oder auch zu den kleinen Inseln vor der Bucht an, diese nennen wir dann auch Abenteuerfahrten. Allerdings mache ich diese lieber allein, als in Gesellschaft. Außerdem bieten wir, ich und mein einziger Mitarbeiter Joe, Segelkurse und noch so einige Bottscheinkurse an.

»Einwohner oder Besucher
~Einwohner~

Ich lebe jetzt schon einige Jahre hier und habe mein eigenes Bootunternehmen, das mich gut über die Runden bringt.

»Jetziger Wohnort
~San Alba~

Zur Zeit wohne ich in San Alba, oder etwas außerhalb davon. Es ist ein netter Ort mit netten Menschen, die mir aber auch zu viel werden, deswegen habe ich mich entschlossen ein bisschen außerhalb eine alte Farm mit Meerzugang zu kaufen. Dort habe ich auch mein eigenes Geschäft errichtet und mein Pferd hat auf dem großen Gelände auch genug Platz. Es war ein guter Kauf, hinter dem eine gute Idee steckt. Und das Geschäft läuft nicht schlecht, auch wenn ich nicht im Geld schwimme.



»Aussehen
Ich habe braune lange dunkelbraune Haare, die manchmal auch schwarz erscheinen. Meine Augen sind von einem hellen grün, das leicht ins braune oder leicht ins blaue schwanken kann. Mein Gesicht ist eher schmal und länglich. Es wird durch meine Lippen, die nicht total rötlich hervorstechen und durch meine Stupsnase, sowie durch meine dunklen Augenbrauen perfektioniert. Ich bin mit meinen 166,5cm nicht sonderlich groß und werde manchmal in großen Menschenansammlungen übersehen, was ich allerdings nicht wirklich schlecht finde, denn so kann man gut nervigen Blicken entgehen. Ich bin außerdem sehr schlank und wirke manchmal zerbrechlich, was ich aber nicht bin, denn durch harte Arbeit habe ich eine feste Muskulatur bekommen. Meine Haut ist braun gebrannt, schließlich lebe ich in Spanien und bin eigentlich den ganzen Tag draußen, da bleibt man nicht einfach weiß. Allerdings ist mein natürlicher Teint sowieso etwas dunkler.
Ich trage gerne gemütliche, aber bequeme Kleidung. Also bin ich meist in T-Shirt, oder Top und kurzer Hose unterwegs. Ich weiß dass das in einigen Gebieten etwas gefährlicher werden kann, vor allem, wenn ich wieder auf eine meiner Einzelgänge auf den Inseln unterwegs bin, aber das ist mir egal, schließlich ist das mein Leben.

»Charakter
Mein Charakter nun ja, der ist sehr sprunghaft. Obwohl ich immer von mir und meinen Fähigkeiten überzeugt bin, kann man mich schnell zum nachdenken und reevaluieren bringen. Wenn man versucht mich zu verwirren, blocke ich meist relativ früh und setze meine eigene Meinung durch, denn die stimmt und die habe ich mir überlegt. Ich bin vom Sternzeichen Steinbock, das heißt wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann mache ich das auch. Ohne Rücksicht auf Verluste, außer es handelt sich dabei um etwas was mir persönlich wichtig ist, aber meist nehme ich darauf auch keine Rücksicht. Trotzdem bin ich nicht rücksichtslos. Ich bin ein Mensch, der niemandem Hilfe verwehren kann. Ich bin normalerweise schon aufmerksam, wie ich anderen Leuten begegne und was ich ihnen wie vermittle, allerdings geht es manchmal nicht mehr mit netten, freundlichen Worten und dann sage ich stur, was mir nicht passt und was zu ändern ist. Ich handle mehr nach Gefühl. Das ist etwas mit dem nicht jeder klar kommt. Obwohl ich nach außen hin die Geschäftsfrau bin und auch eher Abstand zu jedem halte und meine Gefühle wie Zuneigung nicht so offen zugebe, bin ich gegenüber Menschen, die mir näherstehen und auch mehr über mich wissen, mich näher kennen offener und aufgeschlossener. Die bemerken dann auch, wenn ich traurig bin oder fröhlich und nicht nur, wenn ich sauer und zänkerisch bin.

»Stärken
~Ausdauer~
Wenn ich etwas anfange, dann bringe ich es auch zu ende, egal wie. Schonmal versucht einem Fisch das sprechen bei zu bringen? Also meiner konnte nach 2 Jahren schon Blubb sagen. - Na gut, ganz so schlimm ist es mit mir nicht, aber wenn ich etwas anfange, dann bringe ich das auch zuende.

~Intuition~
Ich bin ein Gefühlsmensch und kann dinge Intuitiv richtig, während ich sie laut Lehrbuch total falsch mache.
Allerdings hab ich da mit Gefühlen eine große Schwäche, die ordne ich immer falsch zu, ich weiß auch nicht wieso, aber es ist einfach so.

~Spontan~
Man mag es mir nicht zutrauen, doch ich bin sehr spontan. Ich gehe mit Situationen meist anders um, als man erwarten würde und habe auch durch meine enge Bindung an die Tierwelt, eine andere Sicht auf Dinge. Wenn man als spontan bezeichnet in einem Haufen Fremder plötzlich mitten auf dem Tisch zu tanzen, so bin ich es doch nicht. Ich kann mir gut spontan eine Notlüge ausdenken, bin spontan zu sportlichen Höchstleistungen fähig, oder kann spontan mal einen guten Witz vom Zaun brechen, allerdings eher, wenn es um meine Freunde oder mich geht. In größeren Gruppen halte ich mich lieber zurück und warte ab...

~Ruhig~
Ich bin nicht der Mensch, der sofort sagt, was er denkt, außer er wird danach gefragt. Ich habe oftmals eine für andere verletzende offene Art, wenn sie mich fragen. Doch meist bin ich eher still und berechnend. Ich gehe nicht gerne offen mit meinen Gefühlen um, weil ich Angst habe, dass man mich wieder verletzen könnte. Doch ich gebe mein Bestes in der Stille meines Selbst meine Gedanken zu ordnen und wenn mich jemand danach fragt, kann ich meist eine Situation gut analysieren oder Punkte herausfiltern, die vorher nicht beachtet wurden, auch wenn diese manchmal etwas verletzend oder störend wirken.

~direkt~
Ob es nun wirklich eine Stärke ist, so direkt zu sein, wie ich, weiß ich nicht. Ich sage halt was mir gerade einfällt, ist mir egal, ob ich dabei jemanden verletze. Es ist meine Meinung, damit müssen die anderen leben. Also kann man sich bei mir sicher sein, dass man eine ehrliche Meinung ohne Umschweif hört, auch wenn ich noch sehr jung bin. Aber sagen, was ich denke kann ich trotzdem! Wobei ich das meist nur tue, wenn mich entweder etwas wirklich interessiert oder nach meiner Meinung gefragt wurde, oder es mich direkt betrifft.

~Mutig~
Ich habe schon früh erkannt, dass es keinen Sinn hat, in tiefer Angst zu vergehen und in einer Ecke zu sitzen und zu weinen. Ich kann mit Gefahren, die mir entgegenkommen sehr gut umgehen und finde immer einen Ausweg, auch wenn es meist ein eher schlechter als rechter ist... Trotzdem sehe ich lieber in das Auge der Gefahr, als vor ihr davon zu laufen. So weiß man immer, was auf einen zukommt. Obwohl ich jeder äußerlichen Gefahr gerne und verlässlich die Stirn biete, so verkrieche ich mich doch in mein Innerstes, wenn es an Gefühle geht.

»Schwächen
~Schwarzseher~
Eine meiner größten Schwächen ist es wohl immer alles schwarz zu sehen. Auch wenn die Situation noch so rosig erscheint, ich finde immer einem Grund, den anderen die Stimmung zu versauen, deswegen halte ich in solchen Situationen meist meinen Mund und sage lieber gar nichts. Trotzdem es kann immer etwas geschehen und lieber sehe ich einfach alles ein bisschen dunkler als andere, als dass ich auf Sommer, Sonne, Sonnenschein mache und dann passiert ein Unglück. Nein. Ich habe in meinem Leben bisher so viel erlebt, dass ich das einfach nicht kann.

~Verletzbarkeit~
Eine weitere, oder vielleicht die größte meiner Schwächen ist die Verletzbarkeit. Obwohl ich vielen als steinhart erscheine, bin ich trotzdem kein Stein oder Fels. Mein Inneres wurde nur schon so oft zerdrückt, wie eine Tomate, dass ich am liebsten ein Äußeres aus Beton hätte um mich zu schützen. Ich habe ja schon erfolgreich eine Maskerade aufgebaut, doch habe ich immer Angst, davor, dass jemand oder ein Ereignis diese wieder wie Butter zerschmelzen lassen.

~Stur~
Ja ich bin stur. Und nicht nur das. Wenn es eine weitere Steigerung nach dem Superlativ gäbe, so wäre ich nicht am stursten sondern noch sturer. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann ziehe ich das auch durch. Ohne Wenn und Aber. Mag dabei herauskommen, was will. Sobald es mir als das Richtige erscheint, mache ich es, ohne Rücksicht auf Verluste. Und sagt mir einer, dass ich etwas nicht machen soll, dann wird es erst recht und unbedingt angepackt.

~Wildfang~
Ich mag ja in Kleidern und herausgeputzt ganz niedlich aussehen, das bin dann aber nicht ich. Ich halte mich nicht gerne an Regeln, gebe lieber eine freche Antwort, als mich zu entschuldigen. Ich bin ein Freidenker. Kommt nur und beschwert euch, wir werden ja sehen, wohin euch das bringt.

~Schönheit~
Ich bin schön, allerdings bin ich selbst mir dessen weniger bewusst, als man denkt und mit Komplimenten umgehen kann ich gleich gar nicht. Es ist ja lieb, wenn man mir eines macht, allerdings weiß ich nicht, was ich dann machen soll, also stoße ich damit den Menschen öfters vor den Kopf, als sie denken. Auch fühle ich mich unwohl, wenn ich bemerke, dass ich im Mittelpunkt stehe und wenn es in dem Punkt um Schönheit geht, dann komme ich damit gar nicht klar.

~Chronische Kopfschmerzen~
Die habe ich eigentlich nur, wenn es zu lange zu warm ist. Föhn und deshalb Mirgräne ist genauso schlimm, allerdings betrifft mich das nicht. Ich habe wirklich nur chronische Kopfschmerzen, wenn es einfach zu lange zu warm ist. Dann reagiere ich mit den Augen auch Lichtempfindlich und es gibt kaum Medikamente, die eine Besserung versprechen.

»Vorlieben
~Sport~
Jah, es mag komisch klingen, doch ich liebe es Sport zu treiben. Meist sind das die Augenblicke, in denen ich die höchste Kreativität und Problemverarbeitung erlebe. Es ist auch die Zeit in der ich mich vergessen kann und einfach nur rennen kann. Ich liebe es zu laufen und den Wind in meinem Gesicht zu spüren. Auch beim Reiten ist es ein ähnliches Gefühl. Ich liebe mein Pferd und die Freiheit, die ich auf seinem Rücken spüren kann.

~Rätsel & Spiele~
Ich kann von Rätseln und Spielen nicht genug bekommen. Sie strengen meinen Geist an und es gibt immer etwas zu tun. Außerdem sind die Lösungen manchmal so versteckt, dass logisches Denken gar nichts hilft. Zumindest helfen sie gegen meine Langeweile.

~Abenteuertouren~
Okay, das mag vielleicht etwas komisch klingen, aber ich liebe es alleine auf den Inseln vor der Küste unterwegs zu sein. Dort bin ich ganz für mich und kann meine Fähigkeiten besser unter Beweis stellen. Ich fühle mich frei und das ist wohl das, was mich am meisten dazu bewegt immer wieder alleine dorthin zu kommen.

~Wind und Wetter~
Ist mir egal, wie das Wetter ist, es kann Stürmen, es kann Schneien, ich liebe es. Jedes Wetter hat etwas Gutes an sich. Und das ist der Hauptpunkt. Es gibt kein schlechtes Wetter. Zumindest für meinen Geschmack nicht. Dass man, einige vorlieben haben kann, das ist klar, ich zum Beispiel liebe es, wenn es windet und stürmt und riesige Regentropfen vom Himmel fallen, dann ist das Meer aufgeschäumt und die Bottstouren werden interessant. Aber das Meer ist am nächsten Tag auch gereinigt und erholt.

~Action~
Ob im Roman, im Film oder im echten Leben, ohne Action kann ich nicht. Es ist mir egal, ob dabei Wettschwimmen und -tauchen oder Kampfsport und Prügeleien gemeint sind. Wenn ich dabei bin, dann wird es interessant. Auch mit einem blauen Auge muss man dann eventuell mal leben, aber so ist das nun mal, wenn man der Welt zeigen will, dass man auch als Frau bestimmte Dinge gut abkann.

»Abneigungen
~Gefühle~
Sind schon nicht unbedingt was schlechtes, außer man muss offen mit ihnen umgehen und dann auch noch vor Personen, die man überhaupt nicht kennt. Also ich kann mir da wirklich etwas schöneres vorstellen und wenn ich einen Liebesbrief von jemandem mir unbekanntes erhalte, dann wird der weggeschmissen. Auch im Kino gibt es kein Hand um die Schulter legen, außer ich kenne die Person schon wirklich lange.

~Besserwisser~
Es gibt immer Menschen, die alles besser wissen müssen. Kann man das abstellen? Leider nein, aber es ist wirklich verdammt nervtötend. Vor allem auf Bootstouren, wo alle auf den Leiter hören müssen, da sonst schlimmes passieren kann, hier sind Besserwisser nicht zu gebrauchen. Gar nicht.

~Wasserstoffblondinen~
Man muss sich nicht aufspritzen lassen, oder die Haare färben, wenn man natürlich ist, dann ist man schön. Aber einige Damen der Gesellschaft haben das noch nicht verstanden. Außerdem sind das meist die schlimmsten Personen, die mit auf eine Tour kommen. Sie haben sich ihr Wissen und ihre Schönheit mit Geld gekauft, nur dass es bei der Schönheit nicht weit gereicht hat und für das Wissen schon gar kein Geld mehr übrig war.

~Aufdringlichkeit~
Man kann alles klären, man muss dazu niemandem zu nahe rücken. Allerdings ist leider das etwas, was man manchen Personen erst beibringen muss, die einfach nicht verstehen, was Mindestabstand bedeutet. Das Problem gibt es nicht nur bei der Arbeit, sondern auch im Privatleben, wenn mir ein Typ zu nah auf die Pelle rückt und ich ihm vorher schon Vorsicht geboten habe, dann wird er halt abserviert.

~ewige Hitze~
schöne Tage und warmes Wetter ist nicht schlecht, aber wenn es wochenlang viel zu heiß ist, das Wasser ausbleibt und man halb vertrocknet und sich vor Kopfweh nicht mehr retten kann, dann ist es aus mit lustig. Ich halte viel aus, aber dann werde ich doch gereizt und schlecht gelaunt. Wobei schlecht gelaunt noch schlechter ist als normal. Chronische Kopfschmerzen bei Hitze sind halt einfach nicht das wahre.

»Hobbies
~Reiten~
Ich habe mein eigenes Pferd, reite schon viele Jahre und kann mich dabei einfach sehr gut entspannen. Deswegen ist es eine meiner Lieblingsaktivitäten, wenn ich gerade nichts zu tun habe.

~Bottstouren&Abenteuer~
Ich liebe meinen Beruf und da ich auch im Privatleben sehr gerne diese Aktivität ausübe, mache ich es auch, warum auch nicht, wenn man sein Hobby zum Beruf und andersherum machen kann?

~Gitarre&Klavier~
Ich bin nicht gut, aber wenn ich die Zeit habe, dann setzte ich mich immer mal wieder hin und spiele ein wenig. Ich habe nicht wirklich einen Sinn für Töne und es mag wegen mangelnder Übung auch nicht gerade toll klingen, aber so ganz schlecht bin ich auch nicht. Wobei Singen, das werde ich auf keinen Fall!

~Schreiben~
Ich bin kein Schriftsteller und werde nie einer werden, aber man kann trotzdem aufschreiben, was so passiert ist und versuchen daraus eine Geschichte zu erstellen. Versuchen kann man doch alles?

»Besonderheiten
Ich habe weder Tatoos noch Piercings, nicht mal Ohrlöcher. Keine Ahnung, wieso, aber ich brauche das nicht. Mein Körper ist meiner Meinung nach durch meine kleinen Narben und Verletzungen die ich während der Arbeit erhalte schon genug geprägt und gezeichnet.



»Vater
Sylvio Cortez | 67 | Farmer | Woodhold Farm - Mackay/Australia | Beziehung: sehr gut: ruft täglich an, weil er wissen will, wie es so läuft

»Mutter
Samantha McKenzie| 66 | Farmerin | Woodhold Farm - Mackay/Australia | Beziehung: sehr gut, ruft täglich an, weil sie mich vermisst

»Geschwister
Einzelkind

»Verwandte
Carmen Costa - Cortez | 89 | Rentnerin| San Alba| 89 | Rentnerin | Alicante | Beziehung: sehr gut, Großmutter verwöhnt mich immer

Primo Costa | 91 | Rentner | San Alba | Beziehung: sehr gut, Großvater versucht immer mich zu überzeugen, dass ein Spanischer Ehemann der Beste für mich währe

Bridget McKenzie | 90 | Rentnerin | Woodhold Farm - Mackay/Australia | Beziehung: gut, Großmutter sorgt sich um die Farm und um mich, aber sie versucht beides unter einen Hut zu bringen

Thomas McKenzie | 87 (†) | Farmer/Rentner | Woodhold Farm - Mackay/Australia | Beziehung: großartig, Großvater hat mir dazu geraten meinen Traum zu leben, das tue ich jetzt auch

Lorenzo Costa | 28 | Arzt | San Alba | Mein zweiter Cousin wird irgendwann ein klasse Arzt werden, er ist es eigentlich schon, aber ich ziehe ihn gerne damit auf, dass er so hochgestochenes Unizeug labert und Latein kann. Wir verstehen uns eigentlich sehr gut und leben immer noch unter einem Dach.

Gregorio Costa | 24 | Türsteher | San Alba | Mein Cousin er hat entdeckt, dass ein bodenständiges Unternehmen seines ist. Ich mache gerne mit ihm Blödsinn und er ist wirklich lustig. Wir stehen uns so nah, wie Zwillinge obwohl wir nur Cousin und Cousine sind...

Priscilla Costa | 20| Studentin | Alicante/San Alba | Meine kleine Cousine. Wir stehen uns sehr nahe, da wir ja auch praktisch miteinander aufgewachsen sind.

Joe Cromwell | 26 | Bootsunternehmer/mein Partner | San Alba | Beziehung: sehr gut, er ist mein Parner und mein bester Freund, wir sind kein Paar oder so, wir kennen uns nur schon ewig lange, als ich ihn vor ein paar Jahren fragte, ob er mitkommt, hat er ohne zu zögern JA gesagt. Ich bin sehr froh, dass er immer für mich da ist, aber wir auch unser eigenes Leben leben. Ich zähle ihn zu meiner Familie, weil er für mich wie ein Teil davon ist.



»Lebenslauf
Ich wurde im Jahre 1987 am Neujahrestag in Mackay, Queensland|Australien geboren. Ich wuchs dort zusammen mit meinen Eltern und Großeltern auf einer Farm auf. Meine Jugend verbrachte ich damit auf der Farm Tiere zu pflegen, zu reiten, das Handwerk eines Farmers zu erlernen, und die Lebensweise für mich zu adaptieren. Mein erstes Schuljahr verbrachte ich auch noch dort, dann entschieden meine Eltern, dass ich durch meine Herkunft auch zweisprachig aufwachsen sollte und schickten mich nach Spanien zu meiner Tante. Ich hatte bis dato immer nur in der Familie mit meinem Vater spanisch geredet und auch nicht allzu viel, deswegen war das eine harte Zeit für mich. Alle sprachen nur spanisch und ich musste auch in der Schule alles auf spanisch machen. Die anderen Kinder verspotteten mich, weil ich eben nicht so gut war wie sie, was auch damit zusammenhing, dass ich mich erst einfinden musste. In dieser Zeit, vergrub ich meine Gefühle immer tiefer in mir um nicht vor den anderen irgendwas von meiner Trauer zu zeigen, sie durften wenigstens meinen Hass und Zorn sehen. Meine Cousins waren mir in der Zeit eine große Hilfe, sie waren die Einzigsten, die hinter die Fassade sehen konnten und die Scharade erkannten. Sie versuchten auch das Geschwätz und Verhalten der anderen Kinder zu dämmen, doch das schlug fehl. So quälte ich mich durch den Schulalltag und fing an mich gegenüber anderen zu verschließen, aber immer meine gerechte Meinung zu äußern. Ich versuchte auch so viel wie möglich meine Probleme für mich zu behalten, weil ich meine Cousins nicht belasten wollte. So ging das einige Jahre, bis ich in die Oberstufe kommen sollte. In diesem ersten Jahr der Oberstufe wendete sich das Blatt, die Jungs fanden mich plötzlich attraktiv und die Mädchen wollten sich in meiner Schönheit sonnen. Ich verstand natürlich damals das plötzliche Interesse beider Parteien nicht und reagierte mit einem Fluchtverhalten, dass sich nur noch potenzierte. Meine Eltern beschlossen also, mich zurück zu holen. In meiner nun wieder altbekannten Umgebung ging es mir wieder besser, auch wenn sich viel verändert hatte. Ich kam in die Schule, fand dort trotz regem Interesse an meiner Person nur eine andere Person, der ich vertraute. Joe hatte eine Art an sich, die mich damals schon beeindruckte. Wir wuchsen enger zusammen und ich glaube, dass meine spanische Familie schon eine Hochzeit für uns plant, doch das will ich gar nicht, denn Joe ist ein viel zu guter Freund für mich. Nun es vergingen noch 2 Jahre, in denen wir so vor uns herlernten und zusammen viel Blödsinn veranstalteten, dann hatten wir unseren Abschluss. Nun stand ich mit 18 auf dem Hof meiner Eltern und Großeltern und wusste nicht wirklich was ich machen sollte. Der Traum, in Spanien ein Bootsgeschäft zu betreiben, den hatte ich schon lange, aber wirklich wissen, ob ich das sollte wusste ich nicht. So half ich 2 Jahre auf der Farm mit und behielt meinen Traum für mich. Joe begann zu studieren und war mal da und mal nicht. Mein Großvater schließlich riet mir meinen Traum in angriff zu nehmen, das war vor 2 Jahren. Er verstarb kurz darauf und in meiner Trauer erinnerte ich mich an seine Worte und begann meinen Traum in die Tat umzusetzen. Als alles geplant und arrangiert war, besuchte ich Joe und fragte ihn, ob er mitkommen wollte. Er sagte zu, schließlich war er mit seinem Studium soweit fertig und da er Arzt werden wollte, sagte er, dass er das auch in Spanien machen könne. Ich freute mich.
Nun leben wir zusammen in Spanien, auf einer alten riesigen Farm. Er hat dort seine Praxis eingerichtet und ich mein Bootsunternehmen. Wir unterstützen uns gegenseitig und das Geschäft läuft für jeden von uns gut. Ich bin sehr glücklich über meine momentane Situation und würde um nichts in der Welt etwas daran ändern wollen. Mein Pferd Almidón haben wir in einer Trockenzeit gefunden. Hat es aufgeputscht und geheilt, trotzdem vertraut es mir mehr, als ihm, weswegen er es mir geschenkt hat. Seinen Namen hat das Pferd, weil es Stark ist und almidón heißt auf spanisch Stärke. Wir haben auch einen Hund Chips, der sehr an uns beiden hängt und wir an dem wunderschönen Australien-Sheppherd. Aber ich will euch nicht mit Gefasel aufhalten, mein Blick geht nach vorne, auch wenn ich gerne in der Gegenwart verweilen würde....




»Probepost
„Chips!!“, rief ich und gab einen schnellen, lauten Warnpfiff ab, den der Hund nur zu gut kannte. Joe und ich hatten abgesprochen, dass er die Praxis heute machen würde und ich den Tag nutzen würde um die Anlegestelle zu erneuern. Wir hatten auf einer der kleinen Insel extra eine gebaut um dort mit Touristen eine Pause machen zu können, allerdings war sie in dem Unwetter neulich beschädigt worden. Ich hatte sie inzwischen wieder befestigt und war sehr stolz auf meine Arbeit, allerdings fehlte mein kleiner Begleiter, der nicht hatte in der Praxis bleiben wollen noch. Gerade tauchte er aus dem kargen Blätterwald auf und mit einem Satz war er im Boot. Er bellte einmal, was bedeutete „Okay, bin da, kannst losfahren.“ Ich lächelte und legte ab.
Es war schön, wie das Boot durch die leichten Wellen peitschte, der Wind einem ins Gesicht pfiff und das Wasser kleine Tröpfchen auf mich warf. Chips sowie ich genossen diese ganze Situation.
Als wir am Bootshaus ankamen, sprang Chips sofort an Land und bellte die Touristen an, die dort standen. Ich machte das Boot fest und stellte mich hinter den Hund. „Schon gut Kleiner.“, sagte ich und strich ihm über den Kopf, worauf er das Bellen ließ. „Hallo, kann ich Ihnen helfen?“, wandte ich mich nun an die Touristen und als ich sie betrachtet hatte, wurde mein Blick ausdruckslos. Schon wieder solche reichen Dummköpfe, die meinten, dass sie alles könnten, das würde ja was werden...

»Avatarperson
Evangeline Lilly

»Zweit- oder Drittchara
Nope

»Charakterweitergabe?
No Go

»Steckbriefweitergabe?
Never

»Setweitergabe?
Bei guter Begründung

»Alter?
20

»Schicksal?
[x] ja [] nein

»Regeln gelesen?
[x] ja [] nein

»Codesatz
Wie lautet der Codesatz?
*Checked




Zuletzt von Isabella Cortez am Fr Aug 17, 2012 10:04 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pentangleofdeath.forumieren.net/
Julie Henderson

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 12.07.12

BeitragThema: Re: Isabella Alexandra Cortez   Mo Jul 23, 2012 4:27 am

Perfekt! Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Isabella Alexandra Cortez
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Alexandra "Alex" Collins {Carmenta}

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Endless Summer ::  :: Female-
Gehe zu: